SV Stadtwerke München WappenJudo SV Stadtwerke München


Aktuelles aus unserem Judoverein

Erstes Judotraining im neuen Jahr am 09.01.2019

Das Judotraining im neuen Jahr beginnt wieder ab Donnerstag den 09.01.2020. Wie immer Kinder und Jugendliche von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, Erwachsene von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr.

Neuer Judo-Anfängerkurs

Am Montag den 13.01. startet - pünktlich zum neuen Jahr - der neue Judo-Anfängerkurs des SV Stadtwerke München. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren.
Voranmeldung ist nicht nötig - einfach in bequemer Sportkleidung um 18.00 Uhr in unsere Trainingshalle in der Lauensteinstr. 9 kommen, einsteigen, gleich mittrainieren und Spaß am Judo haben.

3. Platz in der Judo-Jugendliga für die "Superhelden der Großstadt"

Die diesjährige Jugendligasaison war für unser Nachwuchsteam (in der Kampfgemeinschaft mit Samurai München) - die "Superhelden der Großstadt" - eine Achterbahnfahrt gewesen. Es ging los mit einer deutlichen Niederlage, dann folgte ein starker Auswärtssieg und zuletzt gab es eine superknappe Niederlage. Mit dieser Bilanz musste unsere Mannschaft zunächst im letzten Ligakampf gegen BC Ismaning einen deutlichen Sieg holen, um überhaupt eine Chance auf die Play-Offs zu haben. Unsere Mädels und Jungs beweisen aber genug Nervenstärke und fuhren einen deutlichen 10:5-Erfolg ein.
Der Lohn für die Leistung war der Halbfinaleinzug beim Jugendligafinale am Sonntag den 17.11. gegen die Mannschaft des TSV Großhadern. Diese hatte im anderen Jugendliga-Pool alle ihre Kämpfe deutlich gewonnen und konnte auch die Superhelden mit 13:2 bezwingen (die Ehrenpunkte holten Markar und Julius) - die Achterbahnfahrt ging also leider wieder nach unten.
Zu Glück gab es direkt im Anschluss mit dem Kampf um den dritten Platz gegen die zweiten Mannschaft der KG Harteck/Arcadia die Chance, die Niederlage wieder gut zu machen. Unsere Kämpferinnen und Kämpfer konnten zeigen, dass sie sich in dieser Saison enorm weiterentwickelt hatten und gewannen diesen letzten Kampf mit 8:6.

Gratulation an alle Kämpferinnen und Kämpfer für den dritten Platz (und damit die bislang beste Platzierung unseres Teams in der Jugendliga München ) und für eine wirklich denkwürdige Saison. Alle Judokas haben sich enorm weiterentwickelt und wir hoffen im nächsten Jahr, trotz mehrerer altersbedingter Abgänge, ein ähnlich starkes Team zu stellen. Macht weiter so!
Unsere Judomannschaft
3. Platz bei der Judo-Jugendliga München
Die Teams vor dem Kampf um den dritten Platz
Die Teams vor dem Kampf um den dritten Platz
Mannschaftsaufstellung am 4. Kampftag
Mannschaftsaufstellung am 4. Kampftag
10:5 Sieg gegen den BC Ismaning
10:5 Sieg gegen den BC Ismaning

Herbstturnier in Eichenau

Vor dem Finale der Jugendliga (Bericht folgt) beschlossen vier unserer Nachwuchs-Judokas, sich durch ein weiteres Judoturnier einen Tag vorher schon einmal auf die Finalkämpfe vorzubereiten. Angel, Jakob, Luisa und Markar reisten am Samstag den 16.11. nach Eichenau zum traditionellen Herbstturnier.
Das unsere Starter eine gute Performance hinlegen würden war nach ihrer bisherigen Super-Saison schon ein bisschen abzusehen. Unsere "Fantastischen Vier" schafften es aber sogar, die Erwartungen zu toppen. Im gesamten Turnier gaben die vier daher lediglich einen Kampf ab und holten dreimal Gold und einmal Silber! Besonders das konsequente Nachsetzen im Boden soll an dieser Stelle noch einmal gelobt werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Judoabteilung des Eichenauer SV für die Einladung zu dem perfekt organisierten und ausgerichteten Turnier.
Judo-Turnier Eichenau unsere fantastischen Vier
Unsere fantastischen Vier
Luisa auf der Judomatte
Luisa auf der Matte
Angel auf der Judomatte
Angel auf der Matte
Judo-Turnier Eichenau unsere Jugend mit Medaillen
So sehen Erstplatzierte aus

Der 12. "Giesinger Bräu Judo Wiesn-Pokal"

Am letzten Septembersamstag wurde (inzwischen schon) zum 12. Mal der "Giesinger Bräu Judo Wiesn-Pokal" durch unseren Verein ausgerichtet. Dieses Jahr traten zwar zahlreiche Herrenmannschaften an, aber leider fand nur eine Damenmannschaft (nämlich unsere eigene) den Weg in die Halle.
Vor dem "Judo Wiesn-Pokal" fand zunächst noch ein Nachholkampftag der Judo-Bezirksliga München statt, den unser Team gegen die Sportfreunde Harteck II trotz zahlreicher Ausfälle auf beiden Seiten souverän mit 12:8 gewinnen konnte.
Im Anschluss wurde dann das eigentliche Turnier ausgetragen. Wie erwähnt war dieses Jahr nur eine Damenmannschaft dabei, so dass sich unsere Damen des SV Stadtwerke München ohne Gegner den Titel und die Siegprämie von vier Kästen "Giesinger Erhellung" sichern konnte. Bei den Herren trat dagegen ein hochkarätigesTeilnehmerfeld an, inklusive zweier Mannschaften aus der zweiten Bundesliga. Dementsprechend konnte man auch Judokämpfe auf höchstem Niveau sehen.
Das Finale gewann das "Team Mass-kulin" (nicht zu verwechseln mit der Mannschaft "Team Fass-kulin" aus Holzkirchen und Lenggries) gegen die "Coyoten Ingolstadt". Die Ingolstädter konnten sich aber neben dem zweiten Platz zumindest noch über den Sonderpreis der Mannschaft mit der weitesten Anreise (und somit einer Kiste "Giesinger Erhellung" extra) freuen.

Wir danken allen Mannschaften für die Teilnahme!
Siegehrehrung 1
Die Judomannschaften bei der Siegerehrung
Siegerehrung 2
Siegerehrung
Judo Wiesn-Pokal Krüge
Die "Pokale" dieses Judoturniers
Unsere Frauenmannschaft
Unsere Damenmannschaft

Der Beginn des heißen Herbstes für die Judoka des SV Stadtwerke München

Nur wenige Tage nach dem Ende der Sommerferien durften die Judokas des SV stadtwerke München wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen.
Den Beginn machte Günther Wagner bei den bayerischen Judo-Bodenmeisterschaften in Schwabmünchen am 21.09. In der höchsten Alterskategorie der Ü40 (Männer über 40) konnte unser inzwischen 75Jähriger Veteran sich den dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Fast genau eine Woche später trat unsere Jugendligamannschaft - die "Superhelden der Großstadt" - in Unterhaching bei den Judowölfen an. Eine schwere Aufgabe auswärts beim letztjährigen Vierten der Jugendliga München. Andererseits war unser Team gut besetzt und voller Selbstvertrauen nach ihrem letzten Auswärtssieg in Aubing vor der Sommerpause.
Das es eine ganz enge Begegnung werden würde zeigte sich bereits in der U10: Jeweils zwei Siege für beide Mannschaften und ein Unentschieden bedeuteten Gleichstand in dieser Altersklasse. Scheinbar hatte die nächste Altersklasse der U12 sehr genau zugeschaut, denn exakt das gleiche Ergebnis gab es dort - wieder zwei Siege für beide Mannschaften und ein Unentschieden!
Die Entscheidung musste also in der U15 fallen. Und dort ging es genau so spannend weiter. Zwei Siege der Judowölfe wurden erneut durch zwei Siege der Superhelden gekontert bis schließlich im letzten Kampf des Tages doch noch die Entscheidung zu Gunsten der Judowölfe fiel.

Trotz der knappen (und vielleicht sogar unglücklichen) Niederlage ein Riesenkompliment an unser Team für die sehr gute Performance bei diesem sehr schweren Auswärtskampf.
3. Kampftag Judo München Jugendliga
Unser Team des 3. Jugendliga-Kampftages
3. Platz für Günther W. bei der bayerischen Bodenmeisterschaft
3. Platz für Günther W. bei der bayerischen Bodenmeisterschaft

"Giesinger Bräu" Judo Wiesn-Pokal am Samstag den 28.09.2019

Am Samstag den 28.09.2019 richtet die Judoabteilung des SV Stadtwerke München wieder den "Giesinger Bräu" Judo Wiesn-Pokal 2019 für Damen- und Herrenmannschaften (jeweils mindestens 4 Kämpfer/innen) aus.
Jede teilnehmende Mannschaft erhält den diesjährigen Wiesn-Pokal Bierkrug und einen Kasten Giesinger Bräu.
Die Sieger erhalten zusätzlich drei Kästen Giesinger Bräu, Zweitplatzierte zwei Kästen Giesinger Bräu und die Drittplatzierten erhalten zusätzlich einen Kasten Giesinger Bräu.
Dieses Jahr gibt es als Sonderkategorie einen Kasten Giesinger Bräu für die Mannschaft mit der weitesten Anreise (damit für eine lustige Rückfahrt gesorgt ist)!
Hier die Ausschreibung als Download.
Meldung bis zum 21.09.2019 an: Vorstand@judo.svstadtwerkemuenchen.de. Nachmeldungen sind möglich.

Erster Sieg in der Jugendliga

Nachdem der Start in die diesjährige Judo-Jugendliga München etwas verpatzt worden war konnte unser Team beim zweiten Kampftag den ersten Sieg einfahren. Unsere Kampfgemeinschaft, die "Superhelden der Großstadt", reiste letzten Mittwoch nach Aubing zur dortigen Heimmannschaft, der Kampfgemeinschaft Aubing/Großhadern II. Alle Begegnungen waren spannend und hart umkämpft, so dass die Begegnung lange offen blieb. Besonders in der U15 setzten sich dann aber die Superhelden ab und holten hier ungeschlagen ein 4:0 Ergebnis. Am Ende stand dann ein trotz der engen Begegnung überaschend deutlicher 7:4 Sieg. Gratulation hierfür an alle Kämpfer/innen und vielen Dank an die Gastgeber für den netten Kampftag.
Die Superhelden haben jetzt erst einmal eine wohlverdiente Ligapause. Weiter geht es dann im September bei den Judowölfen des TSV Unterhaching/SC Armin.
2. Kampftag Judo München Jugendliga Siegerehrung
Siegererklärung
2. Kampftag Judo München Jugendliga Abgrüßen
Abgrüßen
Teamfoto der Superhelden der Großstadt
Team der "Superhelden der Großstadt"

Deutsche Judo-Ü30-Einzelmeisterschaft mit zwei Teilnehmern des SV Stadtwerke München

Kurz vor dem Osterfest reisten zwei unserer Judokas noch schnell zur diesjährigen deutschen Ü-30-Einzelmeisterschaft nach Maintal. Dort belegte Günther Wagner einen hervorragenden zweiten Platz in der höchsten Alterskategorie "Über 74 Jahre", wobei er im Kampf mit dem späteren deutschen Meister in dieser Kategorie sogar mit Wazari führte. Die Führung hatte Günther sich im Stand erarbeitet, später unterlag er jedoch im Bodenkampf, wobei dieser eigentlich eher Günthers Paradedisziplin ist.
Stefan trat in der quantitativ und qualitativ stark besetzten Altersklasse M6 an (quasi im Vergleich die jungen Wilden des Turniers). Dort holte er zusammen mit einem Cut am Auge einen guten siebten Platz, konnte aber im Kampf um die Medaillen nicht mehr entscheidend eingreifen.
Wir gratulieren unseren beiden Startern und wünschen Ihnen mindestens dreißig weitere Jahre sportlichen Erfolg und Spaß am Judo!
Unsere Starter bei der deutsche Judo-EM Ü30
Unsere Starter bei der deutschen Judo-EM Ü30
Vizemeister der deutschen Judom-Einzelmeistersachaft 2019: Günther Wagner
Deutscher Vizemeister der Altersklasse M10: Günther Wagner
Bodenkampf bei der deutschen Judo-Meisterschaft
Der entscheidende Kampf um die Meisterschaft

Deutsche Judo-Meisterschaft der U18

Nach langer langer Zeit war die Judoabteilung des SV Stadtwerke München wieder einmal auf der deutschen Judo-U18-Meisterschaft vertreten. Unsere Kämpferin Toni B. hatte sich über die Stationen südbayerische, bayerische und süddeutsche Meisterschaft die Qualifikation für die deutsche Judomeisterschaft der U18 am 03.03.2019 in Leipzig erkämpft.
Zunächst meinte es die Auslosung günstig mit Toni - ein Freilos ebnete ihr zum Start den Weg in die nächste Runde. Dort traf sie aber auf die spätere deutsche Vizemeisterin Jule Hempel, die sich letzten Endes doch als zu stark für Toni erwies.
Dann eben Trostrunde. Hier traf Toni zunächst auf Miriam Nippel aus Nordrhein-Westfalen, die sie nach kurzer Kampfzeit dank ihres athletischen Kampfstils souverän schlagen konnte. Leider konnte Toni eine Runde später gegen Laura Koch nicht erneut den Kampf so dominant gestalten, was letzten Endes zum Ausscheiden führte.
Als Bilanz ist festzuhalten, das mit einem Quentchen Glück und etwas mehr Erfahrung sogar ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen wäre. Unterm Strich steht jedoch der siebte Platz für Toni bei der diesjährigen deutschen Judo-Meisterschaft der U18 und damit ein hervorragendes Ergebnis der diesjährigen Einzelturnierserie. Herzlicher Glückwunsch!
Toni bei Deutscher Judo-EM U18
Toni bei deutscher Judo-EM U18
Siegerehrung bei Deutscher Judo-Meisterschaft U18
Siegerehrung - 7. Platz für Toni
Die Kämpferin des SV Stadtwerke München
Volle Fokussierung auf den Judo-Kampf

Fünfmal Venedig und einmal München

Der Februar war aufregend für die Judokämpfer des SV Stadtwerke München. Nachdem zunächst die Herrenmannschaft bei ihrem 1. Kampftag in der Judo-Bezirksliga (ausgerechnet am Valentinstag) keine Geschenke verteilte sondern einen deutlichen 15:5 Sieg bei den SF Harteck einfuhr trat unsere Kaderkämpferin Toni als aktuelle bayerische Meisterin am Sonntag den 17.02. bei den süddeutschen Meisterschaften der U18 in Großhadern an. Im Vorrundenpool löste sie nach zwei kurzen Kämpfen das Ticket für das Halbfinale. Dort unterlag sie leider nach einer äußerst engen Begegnung, die fast über die komplette Kampfzeit ging, am Ende doch mit einem zusammengesetzten Ippon. Mit dem dritten Platz hat Toni sich aber die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Leipzig gesichert, die am 03. März in Leipzig stattfindet. Wir drücken die Daumen!
Eine Woche später ging es für fünf Kämpfer/innen, zwei Coaches, eine Fahrerin und zwei "Dirigente" nach Venedig zur "International Judo Trophy". Bei diesem internationalen Turnier auf Spitzenniveau konnten unsere Athleten Laura, Felix, Thomas und Georg am 1. Turniertag gut mithalten und eine fast ausgeglichene Kampfbilanz einfahren. Aufgrund der sehr großen Turnierauslosung mit bis zu 64 Teilnehmern pro Gewichtsklasse konnte sich jedoch leider keiner unserer Starter in die Finals vorkämpfen.
Also lag am Sonntag die ganze Verantwortung auf unserem Nachwuchkämpfer Markar, doch noch eine Medaille für die Rückfahrt abzuholen. Aber wie stets zeigte sich Markar dem Druck und allen Gegnern (ob aus Italien oder der Ukraine) mehr als gewachsen und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz!
P.S.: Die Pizza war auch ganz gut und hatte knapp die richtige Größe.
1. Platz bei International Judo Trophy durch Judo-Jugendkämpfer Markar
1. Platz bei der "International Judo Trophy" für Markar M.
Sponsoring der Judoabteilung durch Giesinger Bräu
Think Global - Drink Local. #Giesinger Bräu
After-Tournament Pizza
Die Pizza nach dem Judowettkampf

3, 2, 1 - Bayerische Meisterin!

Unsere Kaderathletin Toni startete im Januar mit einem Turnierhattrick in das neue Jahr. Los ging es mit dem Sparkassenpokal in Jena am 2. Januarwochenende. Bei diesem international besetzten Sichtungsturnier erkämpfte sie sich in ihrer Gewichtsklasse bis 78 kg direkt nach der Weihnachtspause den dritten Platz.
Schon am Wochenende darauf startete Toni bei der südbayerischen U18-Einzelmeisterschaft in Prien am Chiemsee. Nach drei Kämpfen stand sie mit zwei fixen Siegen und einer unglücklichen Niederlage wieder auf dem Podest - dieses Mal einen Platz weiter oben auf Rang Nummer zwei.
Und damit war natürlich auch die Qualifikation für die bayerische Einzelmeisterschaft geschafft. Diese fand - wieder nur eine Woche später - am 26. Januar in Abensberg statt. Nach inzwischen drei Wochen Training am Stück und einer großen Motivation kämpfte sich Toni bravurös durch das Turnier, überzeugte durch dynamische Würfe und konsequentes Nachsetzen am Boden und gab dieses Mal souverän keinen einzigen Kampf ab. Der verdiente Lohn - erneut ein Platz weiter oben auf dem Siegerpodest. Dieses Mal ganz oben als bayerische Meisterin der U18.

Wir gratulieren herzlich für diese tolle Leistung und wünschen viel Erfolg am 16.02. bei der süddeutschen Einzelmeisterschaft.
bayerische Meisterin U18
aktuelle Bayerische Meisterin U18: Toni B.
Konzentration vor dem Judokampf
Konzentration vor dem Kampf
Sieg durch Haltegriff
Sieg durch Haltegriff
Toni mit Coach Stefan
Toni mit Coach Stefan